Wenn wir wüssten ...


In unserer Gesellschaft liegt ein unbeschreibliches Potenzial an Kreativität, Forscherwillen und Freude am Leben und der Arbeit brach.

Nach über 4.000 intensiven Einzelgesprächen als Arbeitsvermittler kommt der Autor zu dem Schluss, dass der Ausgangspunkt für dieses Phänomen in erlittenen Trennungs-Traumata unserer Kindheit liegt. Vor dem erlittenen Schmerz mussten wir uns als Kind schützen. Mit diesen unbewussten kindlichen Schutzprogrammen laufen wir dann als Erwachsene herum und fragen uns, warum das Leben so hart mit uns umgeht. Was wäre, wenn wir wüssten, dass wir unser Leben bisher unbewusst durch kleinmachende Glaubenssätze selbst inszeniert haben? Dieses Buch verspricht nichts. Dieses Buch lädt uns ein, alte, oft schmerzvolle Pfade zu verlassen, um unser Recht, nämlich die Freude am Leben, wiederzuentdecken.

Zur Bestellung >>
Mehr über >>